Aktuelle Nachrichtenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/Aktuelle Meldungen sowie Kommentare und Berichte.de_DESPD OrganisationWed, 12 Aug 2020 04:58:16 +0200Wed, 12 Aug 2020 04:58:16 +0200TYPO3news-9372Thu, 16 Jan 2020 10:23:16 +0100Umsteuern in der Agrarpolitik: SPD für eine Neuausrichtung der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP)https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/umsteuern-in-der-agrarpolitik-spd-fuer-eine-neuausrichtung-der-gemeinsamen-europaeischen-agrarpolitik/16/1/2020/ Das bestehende System der an die Fläche gekoppelten Direktzahlungen ist angesichts der heutigen Herausforderungen überholt, gesellschaftlich nicht mehr vermittelbar und sorgt für extreme Verwerfungen innerhalb der Landwirtschaft. Die in den 60er Jahren anvisierten Ziele wurden erreicht, nun müssen neue Parameter über den Erhalt der Gelder bestimmen. Verbraucher und Verbraucherinnen sowie die Steuerzahler/innen haben heute andere Ansprüche an die GAP. In der nun anstehenden Verhandlungsrunde für den EU-Haushalt 2021–2027 muss sich der Wunsch der Gesellschaft nach einer nachhaltigeren Landwirtschaft viel stärker wiederfinden, die Zahlungen müssen zielgenauer verteilt werden.news-9369Thu, 16 Jan 2020 09:35:59 +0100Tierwohlkennzeichnung muss verpflichtend für alle seinhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/tierwohlkennzeichnung-muss-verpflichtend-fuer-alle-sein/16/1/2020/ Frau Klöckner verpackt ihre Landwirtschaftspolitik in knalliges Design. Doch Hochglanzverpackungen können auf Dauer nicht überdecken, dass die Inhalte fehlen. Die SPD-Fraktion wird weiterhin vehement einfordern, dass Frau Klöckner Substanzielles liefert. Damit eine Tierwohlkennzeichnung erfolgreich wird, muss sie verpflichtend sein! news-8639Tue, 01 Oct 2019 11:03:46 +0200SPD-Position bestätigt: Verbraucher wollen Nutri-Scorehttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spd-position-bestaetigt-verbraucher-wollen-nutri-score/1/10/2019/Die Verbraucherinnen und Verbraucher haben entschieden: Sie wollen den Nutri-Score. Das war zu erwarten, denn die schon lange von der SPD geforderte ampelfarbene Nährwertkennzeichnung erleichtert Verbrauchern auf einen Blick die gesündere Lebensmittelwahl.news-8249Mon, 24 Jun 2019 11:13:33 +0200BGH-Urteil zu Schaltergebührenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/bgh-urteil-zu-schaltergebuehren-ryglewski-spd-fuer-mehr-transparenz-bei-kontenmodellen/24/6/2019/ Banken dürfen von ihren Kunden fürs Abheben und Einzahlen am Schalter eine ExtraGebühr erheben. Diese darf aber nur so hoch sein wie die tatsächlich entstandenen Kosten. Das haben die obersten Zivilrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe am Dienstag entschieden. (Az. XI ZR 768/17) Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski mahnt grundsätzliche Transparenz bei den Kosten an. news-7943Tue, 07 May 2019 12:36:54 +0200Konzept zur Vermeidung von Lebensmittelabfällenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/konzept-zur-vermeidung-von-lebensmittelabfaellen-1/7/5/2019/ Entkriminalisierung von Lebensmittelrettung und Containern. news-7883Thu, 02 May 2019 12:50:51 +0200Konzept zur Vermeidung von Lebensmittelabfällenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/konzept-zur-vermeidung-von-lebensmittelabfaellen/2/5/2019/Wie könnte der Markt reagieren, wenn es für Lebensmittel keine Sonderangebote mehr geben würde?news-7880Thu, 02 May 2019 11:46:59 +0200Konzept zur Vermeidung von Lebensmittelabällenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/konzept-zur-vermeidung-von-lebensmittelabaellen/2/5/2019/Jedes Restaurant, Fastfood Restaurant, Gasthof, Grillstand und sonstige Verkaufsstätten für Lebensmittel Gerichte, werden verpflichtet jedes Gericht auch in einer gewichtsmäßig verminderten Version anzubieten.news-7847Tue, 30 Apr 2019 12:22:13 +0200Mehr als 80 Kilogramm Lebensmittel werden in Deutschland jährlich pro Kopf weggeworfen. IHRE gute Idee hilft, Verschwendung zu stoppen. https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/mehr-als-80-kilogramm-lebensmittel-werden-in-deutschland-jaehrlich-pro-kopf-weggeworfen-ihre-gute-idee-hilft-verschwendung-zu-stoppen/30/4/2019/Es fehlt an Wertschätzung für Lebensmittel. Sie sind überall zu jeder Jahreszeit verfügbar, und das oft zu Preisen, die nicht ihren eigentlichen Kosten entsprechen. Schließlich werden für die Produktion dieser Lebensmittel Wasser, Energie und Rohstoffe verbraucht, landwirtschaftliche Flächen genutzt und Arbeitskraft investiert. news-7607Mon, 01 Apr 2019 09:52:19 +0200Bundesregierung legt Entwurf zur Deckelung von Provisionen für Lebens- sowie Restschuldversicherungen vor https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/bundesregierung-legt-entwurf-zur-deckelung-von-provisionen-fuer-lebens-sowie-restschuldversicherungen-vor/1/4/2019/ Das Modell der Lebensversicherung steht unter den Bedingungen des Niedrigzinsumfelds unter Druck, die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen. Nach einem Bericht aus dem Jahr 2018 sind insbesondere hohe Provisionen Schuld an der fehlenden Rentabilität. Die Bundesregierung folgt mit ihrem Entwurf den Empfehlungen des Berichts – verfolgt dabei aber auch weitergehende Ziele. Die Bremer SPD-Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski äußert sich positiv zu dem Entwurf. news-7391Mon, 04 Mar 2019 10:56:06 +0100ASJ: Bestellerprinzip muss auch für die Maklercourtage beim Immobilienerwerb gelten!https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/asj-bestellerprinzip-muss-auch-fuer-die-maklercourtage-beim-immobilienerwerb-gelten/4/3/2019/Zu dem von Bundesjustizministerin Katarina Barley vorgelegten Gesetzentwurf über die Neuregelung von Maklergebühren beim Immobilienkauf erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) Harald Baumann-Hasske:news-7349Mon, 25 Feb 2019 13:05:28 +0100Pressemitteilung: Bundesgerichtshof bewertet VW-Abschalteinrichtung als Sachmangelhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/pressemitteilung-bundesgerichtshof-bewertet-vw-abschalteinrichtung-als-sachmangel-1/25/2/2019/Erstmalig äußert sich der Bundesgerichtshof zur VW-Dieselaffäre. In seiner vorläufigen Rechtsauffassung stuft das oberste Gericht die illegal eingebauten Abschalteinrichtungen als Sachmangel ein. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski begrüßt die Einschätzung. news-7047Mon, 03 Dec 2018 11:42:59 +0100Wahl Datenschutzbeauftragterhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/wahl-datenschutzbeauftragter/3/12/2018/Wahl Datenschutzbeauftragter: ein starkes ZeichenEva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende:Am 29. November wurde Ulrich Kelber im Deutschen Bundestag zum neuenBundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheitgewählt. Ulrich Kelber steht wie kaum ein anderer für die konsequente Durchsetzung von Bürger- und Verbraucherrechten.news-7005Tue, 27 Nov 2018 13:37:18 +0100SPD schärft ihr ernährungspolitisches Profilhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spd-schaerft-ihr-ernaehrungspolitisches-profil/27/11/2018/Studien zufolge ernähren sich Kinder aus Elternhäusern mit niedrigem Sozialstatus ungesünder und haben ein höheres Risiko für ernährungsbedingte Krankheiten. Die SPD setzt daher auf die Eigenverantwortung der Lebensmittelwirtschaft.news-7002Tue, 27 Nov 2018 13:28:50 +0100Für ein Recht „Nicht-bewertet-zu-werden“ gegen eine Scoring-Gesellschafthttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/fuer-ein-recht-nicht-bewertet-zu-werden-gegen-eine-scoring-gesellschaft/27/11/2018/Die umfassende Digitalisierung löst bei vielen Menschen Ängste aus. Die Sorgen zielen darauf ab, Entscheidungen an Maschinen abzugeben oder zur gläsernen Bürger*in zu werden. Wir müssen als SPD, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zurückgewinnen, überzeugende Konzepte aufweisen, wie die Chancen genutzt, aber die Risiken der Digitalisierung eingedämmt werden können. Diese gehen über die Sorge vor Arbeitsplatzverlust hinaus, sondern umfassen disruptive Veränderungen des Miteinander und Gefahren für das Individuum im Besondern. Eine gefährliche Entwicklung wächst auch in Deutschland ungezügelt: Scoring.news-6999Tue, 27 Nov 2018 13:04:12 +0100Die neue Musterklage – Das Klageregister ist eröffnethttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-neue-musterklage-das-klageregister-ist-eroeffnet/27/11/2018/ Liebe Genossinnen und Genossen,Ihr alle habt Beschwerden von enttäuschten Diesel-Käuferinnen und Käufern erhalten, die sich von der Politik im Stich gelassen fühlen. All denen könnt ihr nun sagen, dass die SPD-Fraktion ein Gesetz für Musterklagen durchgesetzt hat, damit Verbraucher gerade nicht vermeintlich übermächtigen Konzernen ausgesetzt sind.news-5868Wed, 09 May 2018 09:26:34 +0200Rechtsbruchindustrie wirksam bekämpfen!https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/rechtsbruchindustrie-wirksam-bekaempfen/9/5/2018/Anlässlich des Kabinettbeschlusses zur Musterfeststellungsklage erklären die Sprecherinnen des Themenforums Verbraucherpolitik Inge Blask und Sarah Ryglewski: news-5865Wed, 09 May 2018 08:49:45 +0200Gemeinsame Presseerklärung der SPD-Verbraucherpolitiker/innen nach der Sprechertagung am 7. und 8. Mai in Saarbrückenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gemeinsame-presseerklaerung-der-spd-verbraucherpolitikerinnen-nach-der-sprechertagung-am-7-und-8-mai-in-saarbruecken/9/5/2018/Am 7. und 8. Mai trafen sich die verbraucherpolitischen Sprecherinnen und Sprecher des Bundestages, des Abgeordnetenhauses, der Bürgerschaften und Landtage im Saarbrücker Schloß. Am ersten Tag wurde u. a. intensiv über die bisherigen Maßnahmen im finanziellen Verbraucherschutz, über die im Mai in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung und die Regulierung von sogenannten Vergleichsplattformen, die von Millionen von Verbraucher/innen täglich genutzt werden, diskutiert. news-5372Fri, 16 Feb 2018 13:51:44 +0100Ernährung - Unsere Erfolge im Koalitionsvertraghttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/koalitionsvertrag-ernaehrung/Für die Verbraucherinnen und Verbraucher und unsere Ernährung haben wir in den Koalitionsverhandlungen wichtiges erreicht. Wir wollen den Menschen eine gesunde Ernährung erleichtern, ernährungsbedingte Krankheiten bekämpfen und für eine klare und einfach verständliche Verbraucherinformation sorgen. news-5369Fri, 16 Feb 2018 13:20:36 +0100Verbraucherschutz - Unsere Erfolge im Koalitionsvertraghttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/koalitionsvertrag-verbraucherschutz/In den Koalitionsverhandlungen konnten wir wichtige Forderungen durchsetzen, um die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher zu stärken. Mit der Einführung einer Musterfeststellungsklage werden wir es geschädigten Kunden und Kundinnen erleichtern, ihre Rechte gegenüber großen Unternehmen einzuklagen. Den Verbraucherschutz in der digitalen Welt werden wir weiter verbessern und wir werden für mehr IT-Sicherheit sorgen. Außerdem ist es unser Ziel, ein bundesweites eTicket einzuführen und automatische Entschädigungen, etwa bei Bahnverspätungen, zu ermöglichen. Den Schutz der Mieter vor unzulässigen Mieterhöhungen werden wir weiter stärken.news-5264Tue, 23 Jan 2018 17:00:54 +0100Wachsendes Interesse an einer guten Verbraucherinformationhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/wachsendes-interesse-der-wirtschaft-an-einer-guten-verbraucherinformation/23/1/2018/Die Sprecherin des Themenforums Verbraucherpolitik Sarah Ryglewski und die Beiratsvorsitzende Elvira Drobinski-Weiß haben auf der Grünen Woche Ernährungs- und Verbraucherverbände an ihren Ständen besucht. Die Gespräche drehten sich um die Marktchancen der Biobranche, um gute Verbraucherinformationen und die Gefahren von Nahrungsergänzungsmitteln. Positiv nahmen Sarah Ryglewski und Elvira Drobinski-Weiß das wachsende Interesse der Wirtschaft an einer klaren Kennzeichnung wahr. Immer mehr Unternehmen nutzen das Tierschutzlabel vom Deutschen Tierschutzbund und die"Keine Gentechnik"-Kennzeichnung für ihre Produkte. news-5234Thu, 18 Jan 2018 13:17:31 +0100Bessere Lebensmittelrezepturenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gesunde-ernaehrung-erleichtern-mit-besseren-lebensmittelrezepturen/18/1/2018/Anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) und der Debatte um den Ernährungsreport 2018 fordert die SPD-Bundestagsfraktion eine zügige Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz. Mit dem in dieser Woche verabschiedeten Positionspapier „Gesunde Ernährung erleichtern – mit besseren Lebensmittelrezepturen“ ist Bundesernährungsminister Christian Schmidt aufgefordert, aktiv zu werden.news-5096Mon, 11 Dec 2017 15:47:25 +0100Anträge zur Verbraucherpolitikhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/antraege-zur-verbraucherpolitik/11/12/2017/Gespräche über eine mögliche GroKo und der Arbeitsprozess SPDerneuern standen auf dem SPD-Bundesparteitag 2017 in Berlin im Mittelpunkt der Debatte. Daneben haben die Delegierten über eine Vielzahl von ordentlichen Anträgen beraten. Zwei Anträge des Themenforums Verbraucherpolitik standen zur Abstimmung. Zudem gab es eine Reihe weiterer Anträge aus den SPD-Gliederungen, die sich mit verbraucherpolitischen Themen befasst haben. So wurde mehr Engagement gegen die Verschwendung von Lebensmitteln gefordert und mehr Transparenz bei den Zutaten von Lebensmitteln. news-5093Mon, 11 Dec 2017 14:11:40 +0100Sarah Ryglewski in den SPD-Parteivorstand gewählthttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/sarah-ryglewski-in-den-spd-parteivorstand-gewaehlt/11/12/2017/Die Sprecherin des Themenforums Verbraucherpolitik, Sarah Ryglewski, wurde auf dem Bundesparteitag als neues Mitglied in den SPD-Parteivorstand gewählt. Sie erhielt 342 von 578 gültigen Stimmen. Damit erhält die Verbraucherpolitik im Parteivorstand eine starke Stimme. Sarah Ryglewski ist seit 2012 Sprecherin des Themenforums Verbraucherpolitik. Als Bundestagsabgeordnete und Sprecherin des Themenforums Verbraucherpolitik geht es ihr vor allem um transparente Regeln als zentrale Voraussetzung für mündige, informierte Verbraucherentscheidungen. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der finanzielle Verbraucherschutz. Im Bundestag ist sie Mitglied im Bundestagsausschuss für Finanzen. news-4940Fri, 17 Nov 2017 12:02:14 +0100Gesundes Essen in der Schule und eine klare Nährwertkennzeichnunghttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gesundes-essen-in-der-schule-und-eine-besseres-naehrwertkennzeichnung/17/11/2017/Nach zweiwöchigen Verhandlungen hat sich die SPD mit der CDU auf eine Regierungsbildung in Niedersachsen verständigt. Bei den Verhandlungen zur Verbraucherpolitik hat die SPD wichtige Forderungen durchgesetzt. Die SPD-geführte Landesregierung wird sich für eine klare Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel einsetzen, um ernährungsbedingte Krankeiten zu bekämpfen. In der Gemeinschaftsverpflegung will die Regierung gesundes Essen für alle Kinder sicherstellen. Ebenso haben sich die Koalitionäre darauf verständigt, die Anstrengungen gegen die Lebensmittelverschwendung entlang der gesamten Lebensmittelkette zu verstärken - vom Produzenten bis zum Verbraucher. news-4937Wed, 15 Nov 2017 10:50:26 +0100Verbraucherrechte stärkenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/verbraucherrechte-staerken/15/11/2017/In einem Antrag „Verbraucherrechte stärken!“ fordert die SPD-Landtagsfraktion NRW die Einführung einer Musterfeststellungsklage, damit Verbraucher ihre Ansprüche gegen Großkonzerne einfacher durchsetzen können. news-4934Tue, 14 Nov 2017 15:52:08 +0100Einhaltung von Verbraucherrechten sicherstellenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/einhaltung-von-verbraucherrechten-sicherstellen/14/11/2017/Im Internet missachten Händler und Dienstleister zu oft die Rechte von Verbraucherinnen und Verbrauchern in der Europäischen Union. Abhilfe stellt die überarbeitete Verordnung für eine bessere Zusammenarbeit der nationalen Behörden zur Durchsetzung von Verbraucherrechten in Aussicht. news-4928Thu, 09 Nov 2017 10:37:53 +0100Sondierungen: Es drohen schwarze Zeiten für Verbraucherhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/sondierungen-es-drohen-schwarze-zeiten-fuer-verbraucher/9/11/2017/Die Sondierungen lassen massive Rückschritte beim gesundheitlichen Verbraucherschutz und in der Ernährungspolitik befürchten. Die künftige Koalition hat keinerlei Pläne, um Verbraucher zu stärken und eine gesunde Ernährung zu erleichtern.news-4838Mon, 23 Oct 2017 14:06:00 +0200Gute Arbeit darf nicht vom Engagement der Verbraucherinnen und Verbraucher abhängenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gewerkschaften-und-konsumenten-zwischen-konflikt-und-solidaritaet/23/10/2017/ Grundlegende Arbeitnehmerrechte dürfen nicht von der Zahlungsbereitschaft der Verbraucherinnen und Verbraucher abhängen – das ist eine der Botschaften, die von der 5. Jahrestagung des Themenforums Verbraucherpolitik ausgingen. Inge Blask, Sprecherin des Themenforums Verbraucherpolitik, begrüßte am 13. Oktober 2017 die Gäste im Willy-Brandt-Haus. Im Fokus stand die Frage, ob die Belange von Arbeitnehmern und Verbrauchern vereinbar sind oder ob widerstreitende Interessen Verteilungskonflikten Tür und Tor öffnen. news-4841Fri, 20 Oct 2017 15:24:00 +0200Arbeitsprogramm zum digitalen Verbraucherschutz beschlossenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/arbeitsprogramm-zum-digitalen-verbraucherschutz-beschlossen/20/10/2017/Das Themenforum Verbraucherpolitik hat auf seiner Jahrestagung ein Arbeitsprogramm zum Verbraucherschutz in der digitalen Welt beschlossen. Außerdem unterstützt das Themenforum den Antrag der Initiative spdplusplus.de, online organisierte Themenforen einzurichten. news-4832Wed, 18 Oct 2017 16:34:58 +0200„Geiz ist geil ist vorbei“ – Wirklich?https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/geiz-ist-geil-ist-vorbei-wirklich/18/10/2017/Werden Verbraucher und Arbeitnehmer in Deutschland gegeneinander ausgespielt? Das stand zumindest für einige der Diskutanten auf der fünften Jahrestagung des Themenforums Verbraucherpolitik der SPD außer Frage.Unter dem Motto „Gute Arbeit, verbraucherfreundliche Märkte – Gewerkschaften und Konsumenten zwischen Konflikt und Solidarität“ kamen im Berliner Willy-Brandt-Haus Experten aus verschiedenen Bereichen zu einer Podiumsdiskussion zusammen und diskutierten über das Spannungsfeld zwischen Arbeitnehmerrechten und Verbraucherinteressen.news-4264Thu, 31 Aug 2017 14:42:59 +0200Eine gute Politik für Verbraucherinnen und Verbraucherhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/eine-gute-politik-fuer-verbraucherinnen-und-verbraucher/31/8/2017/So geht das! news-4102Wed, 23 Aug 2017 16:05:05 +0200Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher wieder herstellenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/vertrauen-der-verbraucherinnen-und-verbraucher-wieder-herstellen/23/8/2017/Die deutsche Automobilindustrie erlebt derzeit eine der größten Vertrauenskrisen der Nachkriegsgeschichte. Verbraucherinnen und Verbraucher sind verunsichert. Sie fürchten, in ihrer Mobilität eingeschränkt zu werden und um den Wert ihrer Fahrzeuge. In einem Fünf-Punkte-Plan zur Zukunft des Automobilstandortes Deutschland hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz klare gesetzliche Regeln für die Autoindustrie angekündigt, verbunden mit konsequenten Kontrollen zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher. news-3767Mon, 07 Aug 2017 11:25:13 +0200Eierskandal deckt Versäumnisse der Vergangenheit aufhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/eierskandal-deckt-versaeumnisse-der-vergangenheit-auf/7/8/2017/Der Eierskandal zeigt, wie fehleranfällig unsere Lebensmittelproduktion ist. Verbraucher müssen deshalb die Möglichkeit haben, die Inhaltsstoffe von Nudeln, Backwaren oder anderen Lebensmitteln zurückzuverfolgen. Die technischen Möglichkeiten dazu sind heute vorhanden, bislang war die Union jedoch nicht bereit dazu, sie auch verbindlich vorzuschreiben. Die Quittung bekommen die Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt.news-3344Tue, 11 Jul 2017 18:20:34 +0200Martin Schulz: Verbraucherschutz schafft Gerechtigkeithttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/martin-schulz-stellt-verbraucherpolitsichen-programm-vor/11/7/2017/ Auf dem Deutschen Verbrauchertag 2017 stellte Martin Schulz auf Einladung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) vor rund 500 Gästen sein verbraucherpolitisches Programm vor. Er hob die Bedeutung des Verbraucherschutzes hervor, sprach sich mit deutlichen Worten für die Einführung einer Musterfeststellungsklage aus und würdigte die Arbeit der Marktwächter.news-3221Wed, 28 Jun 2017 11:02:23 +0200Konsequente Strategie für gesunde Ernährung https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/praevention-konsequente-strategie-fuer-gesunde-ernaehrung/28/6/2017/Die AOK veranstaltet heute den ersten Zuckerreduktionsgipfel, um zu diskutieren, wie die Prävention ernährungsbedingter Krankheiten wie Diabetes verbessert werden kann. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist klar: Es braucht eine konsequente und mutige Strategie für ausgewogenere Lebensmittel und gesunde Ernährung, die auch die Lebensmittelwirtschaft in die Pflicht nimmt.news-3218Wed, 28 Jun 2017 10:38:52 +0200Durchbruch beim WLAN-Gesetz - Rechtssicherheit für WLAN-Hotspotshttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/durchbruch-beim-wlan-gesetz-rechtssicherheit-fuer-wlan-hotspots/28/6/2017/Nachdem die Unionsfraktion endlich ihren schon lange nicht mehr nachvollziehbaren Widerstand gegen das WLAN-Gesetz aufgegeben hat, kann nun doch noch in der letzten Sitzungswoche ein wichtiges Vorhaben des Koalitionsvertrages und der Digitalen Agenda umgesetzt werden. news-2886Wed, 31 May 2017 11:57:00 +0200Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen müssen umfassend veröffentlicht werdenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/xxx/31/5/2017/ Die SPD-Bundestagsfraktion hat ein Positionspapier beschlossen, das die umfassende Veröffentlichung von Verstößen gegen das Lebensmittelrecht fordert. Das Bundesernährungsministerium hat bis heute keinen geeigneten Entwurf für die im Koalitionsvertrag vereinbarte Überarbeitung der Veröffentlichungsvorgaben im Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs vorgelegt, erklären Elvira Drobinski-Weiß, verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Karin Thissen, zuständige Berichterstatterin:news-3069Mon, 22 May 2017 14:17:00 +0200Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Verbraucherrechte stärkenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/es-ist-zeit-fuer-mehr-gerechtigkeit-verbraucherrechte-taerken/22/5/2017/2017 ist ein entscheidendes Jahr. Die SPD tritt an, um mit Martin Schulz als Bundeskanzler die Weichen für die Zukunft Deutschlands und Europas zu stellen. Für die Verbraucherpolitik bedeutet das: Wir stärken die Rechte von Verbraucherinnen und Verbrauchern und schaffen einen besseren Schutz und mehr Transparenz. Unser Ziel sind verbraucherfreundliche Märkte, auf denen sichere, nachhaltige Produkte aus guter Arbeit angeboten werden. Die wichtigsten Passagen zur Verbraucherpolitik im Leitantrag des SPD-Parteivorstandes finden Sie hier: news-3066Fri, 12 May 2017 12:17:00 +0200Musterfeststellungklage und einheitliches GVO-Anbauverbothttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/musterfeststellungklage-und-einheitliches-gvo-anbauverbot/12/5/2017/Im Saarland hat die SPD mit der CDU stark verhandel. Der Koalitionsvertrag trägt wieder eine ganz klar sozialdemokratische Handschrift. Das gilt auch für die Verbraucherpolitik. Ein klares Statement enthält der Koalitionsvertrag für die Musterfeststellungklage und ein bundeseinheitliches Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen. Beides sind Vorhaben, die die Union auf Bundesebene untergräbt. Die verbraucherpolitischen Vereinbarungen im Überblick: news-1500Thu, 16 Feb 2017 16:20:24 +0100Sauber: Das Kontrollbarometer stärkt den Verbraucherschutz https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/sauber-das-kontrollbarometer-staerkt-den-verbraucherschutz/16/2/2017/Sauber: Das Kontrollbarometer stärkt den Verbraucherschutz Zukünftig können sich die Verbraucherinnen und Verbraucher in NRW direkt über den Stand der Hygiene bei ihrem Bäcker oder in ihrem Lieblingsrestaurant erkundigen. Mit der Verabschiedung des Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetzes (Kontrollbarometer) wird ein Ampelsystem eingeführt, das den Kunden einen schnellen Überblick gibt, ob der kontrollierte Betrieb über ein gutes Hygienemanagement verfügt.news-765Fri, 03 Feb 2017 11:15:00 +0100Lebensmittel-Marketing 4.0: Eine Chance für die Vielfalthttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spd-empfang-zur-gruenen-woche/3/2/2017/Das Themenforum Verbraucherpolitik hat zur Grünen Woche darüber diskutiert, welche Chancen die Digitalisierung für die Direktvermarktung von Lebensmitteln haben kann.news-432Wed, 26 Oct 2016 14:47:45 +0200Essen ohne schlechtes Gewissen – durch nachhaltigen Umwelt- und Tierschutzhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/essen-ohne-schlechtes-gewissen-durch-nachhaltigen-umwelt-und-tierschutz/26/10/2016/Die Agrar- und Ernährungspolitik muss den Umwelt- und Tierschutz stärker in den Vordergrund stellen. Verbraucherinnen und Verbraucher sollen beim Einkauf verlässlich erkennen können, wie Lebensmittel produziert wurden und was drin steckt. "Eine gesunde Ernährung für alle ist für uns eine Frage der sozialen Gerechtigkeit", erklären Ute Vogt, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, Marina Kermer, Projektleiterin Projekt #NeueLebensqualität und Carsten Träger, stellvertretender Projektleiter.news-516Thu, 06 Oct 2016 14:33:00 +0200Zu süß, zu fett, zu salzig? https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/zu-suess-zu-fett-zu-salzig/6/10/2016/Unter diesem Motto hat die Arbeitsgruppe Ernährung der SPD-Bundestagsfraktion Ende September in einem öffentlichen Fachgespräch mit rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung diskutiert. Im Mittelpunkt stand die nationale Reduktionsstrategie und die Möglichkeiten, mit verbesserten Lebensmittelrezepturen den Menschen im Alltag eine ausgewogene Ernährungsweise zu erleichtern.news-19Sat, 10 Sep 2016 21:56:00 +0200Wer Recht hat, muss auch Recht bekommenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/at-vero-eos-et-accusam-et-justo-11/10/9/2016/Anspruch der SPD ist es, dass jeder Verbraucher Recht bekommt, wenn er Recht hat. Niemand soll vor unseriösen Anbietern kapitulieren müssen. Auf der 4. Jahrestagung des Themenforums Verbraucherpolitik in Berlin diskutierten Mitglieder und Gäste über eine effektive Rechtsdurchsetzung. news-378Sat, 10 Sep 2016 10:33:00 +0200Bilder und Eindrückehttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/bilder-und-eindruecke/10/9/2016/ Recht haben und Recht bekommen sind immer zwei Seiten einer Medaille. Inge Blask, Sprecherin des Themenforums Verbraucherpolitik, begrüßte die Gäste und führte in das Thema der Tagung ein. Dabei berichtete sie aus ihrer früheren Beratungspraxis bei der Verbraucherzentrale NRW. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher kennen ihre Rechtsansprüche gar nicht, und wenn sie sie kennen, fehlt es ihnen oft an Mitteln und Möglichkeiten, ihre Ansprüche durchzusetzen.news-381Sat, 23 Jan 2016 15:18:00 +0100Ja, es darf ein bisschen mehr seinhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ja-es-darf-ein-bisschen-mehr-sein/23/1/2016/Zur Grünen Woche lud das SPD-Themenforum Verbraucherpolitik zu einem Empfang auf die Domäne Dalem ein. Das 800 Jahre alte Rittergut in Berlin und die dortige Ausstellung "Cullinarum" zur Kulturgeschichte des Essens boten ein passendes Ambiente zur Diskussion über den Wert von Lebensmitteln.news-384Sat, 23 Jan 2016 00:41:00 +0100Verbraucherpolitik in der Großen Koalitionhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/rede-von-ulrich-kelber-zur-verbraucherpolitik-in-der-grossen-koalition/23/1/2016/Ziel der SPD ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher so gut wie möglich zu unterstützen und zu schützen. Das geschieht jedoch nicht nach der Devise "viel hilft viel", so Ulrich Kelber, parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz. Auf dem verbraucherpolitischen Empfang der SPD anlässlich der Internationalen Grünen Woche sprach er über die aktuelle Verbraucherpolitik.news-387Wed, 01 Jul 2015 15:57:00 +0200Gesunde Ernährung für Allehttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gesunde-ernaehrung-fuer-alle/1/7/2015/ Verbraucherinnen und Verbraucher legen Wert auf gesunde Ernährung mit sicheren und guten Lebensmitteln. Doch zwischen Anspruch und Realität klafft oft eine Lücke, im Alltag kommt die gesunde Ernährung zu kurz, und Lebensmittel entsprechen nicht immer den Erwartungen der Konsumenten.news-390Mon, 16 Mar 2015 16:22:00 +0100Gesunde Ernährung ist Zeichen von sozialer Gerechtigkeit https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gesunde-ernaehrung-ist-zeichen-von-sozialer-gerechtigkeit/16/3/2015/ Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist eine wichtige Basis für gute Startchancen ins Leben. Inzwischen leiden immer häufiger schon Kinder und Jugendliche an Übergewicht und Adipositas. Ihr Weg ist in vielen Fällen vorprogrammiert. Die SPD setzt sich dafür ein, dass ausgewogenes und leckeres Essen in allen Kitas und Schulen zur Norm wird. news-393Sat, 17 Jan 2015 18:03:00 +0100Rundgang auf der Grünen Wochehttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/rundgang-auf-der-gruenen-woche/17/1/2015/Bei einem Rundgang über die Grüne Woche hat sich das Themenforum Verbraucherpolitik über regionale Vermarktungskonzepte informiert und sich mit Verbänden der Ernährungsbranche zum Gespräch getroffen. news-396Wed, 17 Dec 2014 18:27:00 +0100Sichere Lebensmittel dürfen keine Frage des Geldbeutels seinhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/sichere-lebensmittel-duerfen-keine-frage-des-geldbeutels-sein/17/12/2014/ Gesunde Lebensmittel müssen für alle Menschen in unserem Land verfügbar und auch erschwinglich sein. Diese Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit gesunder Lebensmittel ist ein soziales Grundrecht!news-399Wed, 22 Oct 2014 18:43:00 +0200Transparenz bei Online-Bewertungenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/transparenz-bei-online-bewertungen/22/10/2014/Ob beim Kauf eines neuen Staubsaugers, Fernsehers oder Computers: Jede_r hat sich wohl schon mal durch Foren oder Bewertungsportale geklickt und sich vorm Kauf eines neuen Geräts informiert. Doch wie verlässlich sind die Informationen? Das Themenforum Verbraucherpolitik in der SPD hat sich des Themas auf seiner Jahrestagung angenommen.news-402Tue, 21 Oct 2014 19:08:00 +0200Verbraucherinformation in der Digitalen Welt:https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/verbraucherinformation-in-der-digitalen-welt/21/10/2014/ In der digitalen Welt treffen große Chancen auf enorme Risiken. Nicht alles, was technisch möglich ist, ist auch gesellschaftlich akzeptabel, erklärte Bundesverbraucherschutzminister Heiko Maas. news-411Mon, 24 Mar 2014 12:30:00 +0100Heiko Maas: Wir machen Verbraucher stark!https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/wir-machen-verbraucher-stark/24/3/2014/Die Zeit der Appelle ist vorbeiDie Verbraucherpolitik in Deutschland steht vor einem Neustart, denn wir stellen sie vollkommen neu auf - programmatisch, organisatorisch und personell. Die bisherige schwarz-gelbe Politik redete viel vom "mündigen Verbraucher" und der "Konsumfreiheit" - ganz so, als ob Verbraucher vor zu viel Schutz durch den Staat bewahrt werden mussten. Oft waren diese Floskeln nur eine Ausrede für politische Tatenlosigkeit und häufig war die Politik realitätsfernnews-426Fri, 14 Feb 2014 13:49:00 +0100Verbraucherschutz in der Digitalen Welthttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/verbraucherschutz-in-der-digitalen-welt/14/2/2014/Mobile Anwendungen, vernetzte Haushaltsgeräte und computergesteuerte Autos bestimmen zunehmend unseren Alltag. Diese Angebote eröffnen den Verbraucherinnen und Verbrauchern neue Möglichkeiten, zugleich stellen sie eine oft unbemerkte Gefahrenquelle für den Verbraucher- und Datenschutz dar. Rund 120 Mitglieder und Unterstützer des Themenforums Verbraucherpolitik haben sich am 14. Februar auf ihrer 2. Jahrestagung im Willy-Brandt-Haus in Berlin getroffen, um gemeinsam der Frage nachzugehen, welche Schutzmechanismen in der Digitalen Welt greifen müssen. news-417Fri, 14 Feb 2014 11:57:00 +0100Wegweiser für überforderte Verbraucherhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/wegweiser-fuer-ueberforderte-verbraucher/14/2/2014/Die SPD will in der Verbraucherpolitik das Thema Datenschutz stärker in den Mittelpunkt rücken. Seine Jahrestagung am Freitag widmete das Themenforum Verbraucherpolitik deshalb den "Digitalen Welten". Künftig wird das Forum von zwei Frauen geführt. news-420Thu, 28 Nov 2013 12:08:00 +0100Ergebnisse der Koalitionsverhandlungenhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ergebnisse-der-koalitionsverhandlungen/28/11/2013/SPD-Erfolge für die Verbraucherpolitik Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen. Der SPD ist es in der Arbeitsgruppe Verbraucherpolitik der Koalitionsverhandlungen gelungen, die CDU/CSU auf ein realitätsnahes Leitbild für Verbraucherpolitik festzulegen. Damit legt die Koalition seiner Politik ein differenziertes Verbraucherbild als bisher zugrunde. Verbraucherinnen und Verbraucher werden in ihrer Vielfältigkeit berücksichtigt, so dass die Politik an den Bedürfnissen und Problemen der "realen Verbraucher" ausgerichtet wird, die dort, wo sie keine Experten sind, faire Spielregeln, Schutz und Unterstützung benötigen.news-408Wed, 19 Dec 2012 00:00:00 +0100Ein freier Raum für Parteimitglieder und Nichtmitglieder https://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ein-freier-raum-fuer-parteimitglieder-und-nichtmitglieder/19/12/2012/Das Themenforum Verbraucherpolitik hielt seine erste, konstituierende Sitzung im Willy-Brandt-Haus in Berlin ab. Etwa 130 Interessierte fanden sich im Hans-Jochen-Vogel-Saal ein. Schon vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung wurde in kleinen Gruppen diskutiert, bis Ulrich Kelber und Carsten Sieling mit der Vorstellung des Themenforums begannen.news-414Sun, 02 Dec 2012 11:40:00 +0100Pressemitteilung: Verbraucherpolitik ist Sache der SPDhttps://verbraucherpolitik.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/pressemitteilung-verbraucherpolitik-ist-sache-der-spd/2/12/2012/Verbraucherpolitik ist Sache der SPD Am gestrigen Samstag fand die erste Jahresversammlung und die Konstituierung des Themenforums Verbraucherpolitik beim SPD Parteivorstand im Willy-Brandt-Haus in Berlin statt.